Lesung mit Fotoshooting

Am 30. September 2017 werde ich meine erste Lesung durchführen. Dank der großartigen Unterstützung des Centermanagements des Palais Vest Recklinghausen wird diese im Foodcourt des Einkaufszentrums stattfinden. In der Zeit von 15 bis 20 Uhr werde ich im Halbstundentakt aus meinem Buch: Rising Death vorlesen. Neben der eigentlichen Lesung haben Sie die Möglichkeit eines Footoshootings mit den Untoten. Einige freiwillige Helfer werden sich in Untote verwandeln und durch das Palais Vest ziehen.

Des Weiteren werden wir an dem Tag auch den Buchtrailer vorführen, der Ihnen mit Sicherheit gefallen wird. Nutzen Sie die Gelegenheit ein signiertes Exemplar meines Buchs zu erwerben, mit mir ins Gespräch zu kommen oder einfach einen entspannten und einzigartigen Nachmittag im Palais Vest zu verbringen. Ich würde mich über Ihr zahlreiches Erscheinen sehr freuen. Für ausreichend Sitzgelegenheiten ist gesorgt und Langweile wird garantiert nicht aufkommen.

Werfen Sie noch einmal einen Blick auf das Fotoshooting bei der Extraschicht. Nun haben Sie die Möglichkeit selbst mit den Untoten auf einem Bild verewigt zu sein. Nutzen Sie diese kostenlose Möglichkeit!

Rising Death nun auch in der Buchhandlung verfügbar

Ich kann mit Freude verkünden, dass Rising Death nun auch in ausgewählten Buchhandlungen zu erwerben ist. Mein großer Dank geht an die Inhaber Herrn Lackmann von der Buchhandlung Lackmann in Westerholt. Die Anschrift lautet: Bahnhofstraße 19, 45701 Herten. Ebenfalls bedanke ich mich bei Frau Droste, der Inhaberin der Buchhandlung Droste in der Hertener Innenstadt, Hermannstraße 21, 45699 Herten. Bei beiden Buchhandlungen könnt ihr Rising Death nun direkt erwerben. Sollte keines vorrätig sein, sorgen die netten Leute umgehend für Nachschub, keine Sorge.

In anderen Buchhandlungen ist es leider aktuell noch nicht zu erhalten. Dies liegt daran, dass ich mich dafür in das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VlB) eintragen müsste. Die Kosten sind dafür jedoch nicht zu vernachlässigen, weswegen ich derzeit darauf verzichtet habe. Wenn ihr den Buchhandel unterstützen möchtet (was ich nur begrüßen kann), dann kauft mein Buch doch bitte vor Ort. Solltet ihr Kontakte zu anderen Buchhandlungen haben, stellt doch bitte den Kontakt zu mir her. Je weiter verbreitet Rising Death ist, desto besser.

 

Rising Death – Extraschicht Fotoshooting

Es hat leider ein wenig gedauert, bis ich die Fotos vom Fotoshooting zusammen hatte, aber hier sind sie! Es hat uns allen einen riesen Spaß gemacht und ich hoffe, dass auch ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Gern können die Bilder heruntergeladen und geteilt werden. Über Feedback hier auf der Webseite, Facebook oder Twitter würde ich mich sehr freuen.

Extraschicht 2017 – Rising Death war dabei

Gestern Abend waren wir bei der Extraschicht 2017 auf der Zeche Ewald dabei. Vorab die wichtigste Info: Die Bilder kommen in Kürze!

Es war ein sehr anstrengender aber unglaublich spannender Abend. Begonnen hatte es bereits um 13 Uhr, als wir uns alle an der “Rasenhängebank” eingefunden haben. Da noch keiner von uns den Raum vorher gesehen hatte, war das Interesse entsprechend groß. Der Raum und das ganze Gebäude passten sehr gut zur Szenerie einer Zombie-Apokalypse. Eingefallene Fenster, dreckiger Boden, Löcher in den Wänden und dann noch das Highlight: ein altes, verrostetes englisches Taxi! Die Zombies bereiteten sich direkt für ihren Einsatz vor.

 

Nachdem unsere Licht- und Soundanlage, das Equipment für die Fotoshootings und der Verkaufsstand für meine Bücher aufgebaut war, war es fast schon Zeit, die Tür zu öffnen. Wie schnell die Zeit vergeht, kann man sich manchmal gar nicht vorstellen. Zuerst haben wir unsere Zombies eine Runde durch die Anlage drehen lassen, die dann Flyer mitnahmen (welche ihnen gestohlen werden mussten, denn Zombies sind ja nicht hilfsbereit 🙂 ). Da die Extraschicht-Besucher jedoch so zahlreich erschienen, mussten wir mit dieser Aktion aufhören. Aufgrund eines personellen Engpasses hatten wir nämlich nur die Hälfte der eigentlich eingeplanten Zombies zur Verfügung.

Eine kurzfristig erstellte Choreographie (wir wussten nichts von dem Auto) begeisterte die Zuschauer immer wieder aufs Neue. Neben der Show, hatte man auch die Möglichkeit für kleines Geld ein Fotoshooting mit den Zombies zu machen, dessen Bilder dann direkt vor Ort ausgedruckt wurden. Die meisten Besucher griffen jedoch lieber auf ihre Smartphones zurück. Im Gegenzug waren sehr viele Besucher für eine Spende offen, wofür wir uns sehr bedanken möchten.

Als das Feuerwerk um 23 Uhr dann losging wurde uns bewusst, dass auch wir mal eine kurze Pause benötigen. Also machten wir für eine halbe Stunde die Luken dicht, was auf nachvollziehbare Reaktionen bei den Besuchern traf. Um kurz nach zwölf fingen wir dann mit dem Abbau an, was auch rund zweieinhalb Stunden dauerte. Zu dem Zeitpunkt hatte der Besucherstrom merklich nachgelassen, sodass wir niemanden traurig zurücklassen mussten.

Vielen Dank an Sarah von Ansichten-Fotografie, für diese ersten und absolut hochwertigen Fotos. Seht euch ihre Facebook-Seite an. Es lohnt sich!

Alexa liest Rising Death als eBook

Vielleicht kennt der Eine oder Andere bereist Alexa. Hierbei handelt es sich um keinen Charakter aus Rising Death, sondern um die künstliche Intelligenz von Amazon. In die weite Welt gelangt Alexa durch den Amazon Echo oder den Echo Dot. Die moderne künstliche Intelligenz soll das eigene Zuhause “smarter” machen. Neben den bereits sehr netten Funktionen, wie Radio abspielen, nach dem Wetter fragen und eine Pizza bestellen, kann Alexa auch das Licht im Haus steuern, ebenso wie Rollläden, die Heizung und Sicherheitssysteme. Klingt anfangs erst mal ziemlich futuristisch, funktioniert aber erstaunlich gut. Hierfür benötigt man natürlich die entsprechend kompatible Hardware (Philipps Hue etc.).
Alexa wird durchgängig von Amazon weiterentwickelt und andere Entwickler können sogenannte “Skills” für Alexa programmieren. Hier gibt es zum Beispiel Skills der Deutschen Bahn, dem Abfallkalender und vielen mehr. Manche sind richtig gut und sinnvoll, andere dagegen … ausbaufähig. Beinahe wöchentlich kommen bei Alexa neue Funktionen hinzu. So auch nun die Vorlesefunktion. Was erst mal sehr banal klingt, ist eine für mich sehr beeindruckende Fähigkeit.

Man sagt einfach zu Alexa: “Alexa, lies Rising Death” und die treue Gehilfin legt los. Zuvor muss man das eBook natürlich zum günstigen Preis von 2,99 EUR gekauft oder über Kindle Unlimited kostenlos ausgeliehen haben (funktioniert auch mit der kostenlosen 30 Tage Probemitgliedschaft!).
Während man als Autor beim Hörbuch erst einmal einen sehr guten Sprecher beauftragen muss, das Ganze professionell aufnimmt und dann zusammenschneidet, kennt Alexa keine Hemmungen. Ohne Vorbereitung liest sie das Buch vor. Hierbei ist es extrem erstaunlich, wie gut die künstliche Intelligenz ist. Sie macht Pausen im Text, spricht auch umständliche Namen (zumindest in meinem Buch) problemlos aus und verspricht sich nie.

Selbstverständlich kann man das Vorgelesene nicht mit einem professionell produzierten Hörbuch vergleichen. Dafür ist die Stimme einfach zu monoton. Um aber entspannt auf der Couch sitzend sich einfach mal berieseln zu lassen, ist es echt perfekt. Ein weiterer Nachteil im Vergleich zum Hörbuch ist, dass man zwingend den Echo dabei haben muss und die funktioniert nicht ohne WLAN. Mal eben auf der Autofahrt weiter vorlesen lassen ist leider (noch?) nicht möglich.

Den Amazon Echo gibt es für “ordentliche” 179,99 EUR wohingegen der Echo Dot “nur” 59,99 EUR kostet. Ich selbst habe den Echo Dot seit einigen Monaten im Einsatz. Der einzige Unterschied zwischen den Beiden, ist der Lautsprecher. Der Lautsprecher des Echo Dots reicht jedoch locker aus, um einen Raum zu beschallen. Zudem kann man ihn per Bluetooth mit jeder Bluetooth-fähigen Anlage / Lautsprecher verbinden. Der integrierte Lautsprecher des Amazon Echo ist deutlich besser, als der des Dots. Welche Version man braucht, hängt von den persönlichen Vorlieben ab.

Wenn ihr nun auch Interesse an Alexa und den Echo bekommen habt, würde ich mich freuen wenn Alexa schon bald für euch zur Vorleserin wird!

Veröffentlicht! – Rising Death ist nun erhältlich

Es ist soweit: Rising Death ist offiziell veröffentlicht. Seit gestern habe ich die ersten Bücher zu Hause. Drei riesige Pakete wurden geliefert und die Stufen hoch gewuchtet. Bin schwer von der Druckqualität begeistert. Es ist etwas anderes, wenn man den eigenen Roman nur auf dem Bildschirm sieht, oder in den eigenen Händen halten kann.

Rising Death veröffentlicht
Sehr gut verpackt
Mein Erstlingswerk <3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Inhalt findet ihr ja einiges aus dieser Webseite, trotzdem möchte ich euch den Klappentext natürlich nicht vorenthalten:

Eine Pandemie hat den Großteil der Bevölkerung in seelenlose Bestien verwandelt. Übermächtig streifen sie durch die Lande und machen sich erbarmungslos auf die Suche nach Nahrung.
In dieser Welt hat sich Viktor Mason längst von der Menschlichkeit verabschiedet. Doch als die junge Jessy in sein Leben tritt, beginnt er sich zu fragen, ob das Geheimnis, das er bei sich trägt, so viel Leid wert ist.
Viele Meilen entfernt will die junge Kaylee nach Jahren der Trennung endlich ihre Familie wiedertreffen – doch dann verändert diese Zombie-Apokalypse alles. Sie flieht aus dem Gefängnis und macht sich auf eine gefährliche Reise nach Tennessee. Mit ihren Fähigkeiten als Serienkillerin scheint sie sich in dieser brutalen Welt sehr gut zurecht zu finden.
Wird sie ihr Ziel erreichen?
Und wenn ja, zu welchem Preis?

Erhältlich ist das Buch mit persönlicher Widmung / Signierung auf dieser Webseite unter dem Bereich “Shop
Alternativ könnt ihr euch ein Exemplar als eBook oder Taschenbuch auf Amazon holen.
Die eBook Variante wird ab dem 07.06 direkt auf euren Kindle veröffentlicht und zusätzlich über Kindle Unlimited verfügbar sein.

Wenn euch das Buch gefallen hat, würde ich mich über eine entsprechende Rezension bei Amazon freuen, damit auch andere von euren Erfahrungen profitieren können. Wenn ihr über das Buch diskutieren möchtet, schreibt hier gern in die Kommentare, eine Nachricht über das Kontaktformular oder auf Facebook

Ich würde mich sehr freuen, euch als Leser gewinnen zu können.

Rising Death ist am 24.06 bei der Extraschicht dabei

200.000 Besucher, 46 Spielorte, 21 Städte, eine Nacht: Seit 2001 setzt die ExtraSchicht, die Nacht der Industriekultur, die Metropole Ruhr in Szene. Ein Kulturfestival, 2001 aus der Idee geboren, das industriekulturelle Erbe der Region sichtbar zu machen und gezielt miteinander zu vernetzen. 30.000 Gäste und rund 100 Programmpunkte machten damals den Anfang. Heute bespielen, immer am letzten Samstag im Juni von 18 bis 2 Uhr, jährlich rund 2000 Künstler ehemalige Industrieanlagen, Museen und Landmarken  und füllen auf diese Weise das Prinzip der Industriekultur mit Leben. Auf dem Programm stehen mittlerweile rund 500 Events, von klassischer Musik über Theater, Comedy und Sonderführungen bis hin zum Höhenfeuerwerk. Dabei bietet die ExtraSchicht insbesondere der Freien Szene und jungen Künstlern eine hervorragende Präsentationsplattform. Ein einzigartiges Format. (Zitat von der Webseite Extraschicht.de)

Dieses Jahr wird es gruselig! Zusammen mit meinem Zombie-Team werden wir am Standort: Zeche Ewald in Herten die Besucher das “Fürchten” lehren. Mit ungefähr fünfzehn Untoten werden wir vor der alten Wärmetauscher Halle zu finden sein. Als Besucher habt ihr die Möglichkeit Zombies in freier Wildbahn zu sehen. Beobachtet, wie sie auf der Jagd nach Beute sind und sich zu einer Horde zusammenschließen. Kämpft gegen diese Monster oder lasst euch mit ihnen ablichten. Professionelle Fotografen werden uns bei der Extraschicht unterstützen und jedem Besucher ein individuelles Erinnerungsstück erstellen.

Zusätzlich zu den Untoten werde auch ich, als Autor von Rising Death vor Ort sein. Ihr habt dort die Möglichkeit, mein 555 Seiten starkes Erstlingswerk zum Preis von 14,99 EUR zu erwerben. Natürlich in signierter und / oder gewidmeter Form. Lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen und besucht uns auf Ewald. Wir freuen uns!

Gern könnt ihr natürlich das Buch auch vorher schon erwerben und dann mitbringen. Ich signiere es euch selbstverständlich auch dort. Der Versand erfolgt auf jeden Fall rechtzeitig!

100LIKES Gewinnspiel

 

Anlässlich eines besonderen Ereignisses, werde ich ein Gewinnspiel starten. Gestern haben wir die erste Marke geknackt! Rising Death hat nun über 100 Facebook Follower. Ich habe mich riesig darüber gefreut, denn es bedeutet, dass ihr weiterhin Interesse an Rising Death und dem ganzen Projekt habt. Um mich dafür zu bedanken, verlose ich unter allen Teilnehmern, die die Frage richtig beantworten:

  • 2 Softcover Taschenbuch mit persönlicher Widmung

Da das Buch ja noch nicht erschienen ist, muss die Gewinnspielfrage trotzdem zu lösen sein. Welche das ist, erfahrt ihr auf unserer Facebookseite: www.facebook.com/Untote

Die Teilnahmebedingungen habe ich ebenfalls dort hinterlegt, sodass alle Fragen geklärt sein sollten. Wenn noch was offen ist, könnt ihr mich sehr gern kontaktieren. Es wäre klasse, wenn ihr alle mit macht und den Beitrag auch für eure Freunde, Verwandten und Bekannten teilt oder sie darauf aufmerksam macht. Je mehr Likes wir haben, desto öfter wird es ein ähnliches Gewinnspiel geben. Arbeiten wir also daran, die 200er Marke schnell zu erreichen. 🙂

Weitere Bilder zu Rising Death

Und hier haben wir den nächsten Schwung an erstklassigen Fotos von Claudia Schulz. Sie hat richtig viel Arbeit hinein gesteckt und ich bin sehr froh, dass sie uns an dem Wochenende begleitet hat. Wie man sehen kann, kam auch der Spaß beim Dreh nicht zu kurz. So wurde kurzerhand aus “Rising Death Trailer” mal eben “Zombie Porno XXL 2”. Spaß muss sein 😀

Nach und nach werden weitere Bilder hier erscheinen. Es lohnt sich also, uns zu folgen. Dafür habe ich neben der Rising Death Webseite auch auf Facebook, Twitter und Instagram ein Profil erstellt. Würde mich über Likes hier sehr freuen.

Rising Death und Social Media

Social Media Logos BrickinNick (DarthNick) via Compfight

Ich habe mich ein wenig schwer getan, Rising Death auf anderen Social Media Plattformen zu präsentieren. Nicht zuletzt, lag das daran, dass mir bisher der persönliche Bezug zu vielen davon fehlte. Um dieses Buch: Rising Death nun aber effizient bekannt zu machen, bin ich neben Facebook nun auch auf Twitter und Instagram erreichbar. Hier werde ich regelmäßig neue Beiträge posten, die das Buch und dessen Umfeld betreffen. Auf Instagram und Facebook könnt ihr schon jetzt massig Fotos vom Trailerdreh sehen.

Auf meiner Facebookseite: www.facebook.com/Untote werde ich ausführlichere Berichte zu den Vorgängen posten. Dazu gehören neben Fotos, Videos, Informationen auch Gewinnspiele. Es lohnt sich also definitiv, die Seite zu “liken” 🙂

Auf der Instagramseite: www.instagram.com/rising_death.de erhaltet ihr Ausschnitte aus dem Buch, Fotos vom Trailerdreh, Fotos von weiteren Aktionen (es werden noch viele kommen) und selbstverständlich ebenfalls Videos zum Buch Rising Death

Bei Twitter www.twitter.com/RisingDeathBuch werde ich euch mit spannenden Informationen, rund ums Buch, die Aktionen und natürlich ebenfalls Gewinnspiele versorgen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr (sofern ihr dort einen Account habt) meiner Seite folgen würdet und die Beiträge entsprechend teilt, liked etc. Wir möchten schließlich nicht, dass arme, unwissende Leser von meinem Buch ferngehalten werden, oder? 🙂