Ich lege mich auf ein Genre fest.

Lange habe ich mir über das Thema “Genre” Gedanken gemacht. Hierbei ist nicht nur mein persönliches Ziel gemeint, sondern auch mein schriftstellerisches. Wie ihr wisst, habe ich mit Rising Death im Genre “Horror / Dystopie / Zombie” angefangen und es hat mir riesigen Spaß gemacht. Zombies waren etwas cooles und sind es bis heute. Leider ist dieses Thema für mich jedoch inzwischen sehr “ausgelutscht”. Es gibt kaum mehr etwas Neues und mir selbst fällt dazu auch nichts ein, was es nicht bereits 100x gibt. Jedenfalls nicht in der Reinform – muss ich schnell dazu sagen.

Mit der Sirana Trilogie habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt. Als großer Fan der Conan-Reihe von Robert E. Howard bin ich mit der Fantasy in Berührung gekommen. Diese fantastischen Welten mit Schwertkampf und Magie haben mich seither gefesselt. Egal wohin man dort geht, gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken.
So überrascht es nicht, dass ich trotz der Unmengen an Fantasybüchern auf dem Markt mit Sirana einige “Neuheiten” eingeführt habe. Das können die knollennasigen Götter wie Osmo und Maros sein oder die Felsendämonen, die aus einer ganz anderen Macht heraus entstanden sind. In meinem Kopf schweben noch sehr viele Charaktere umher, die darauf drängen, dass ihre Geschichten erzählt werden.

Meine Interessen als Leser sind jedoch sehr vielfältig. So bin ich auch ein großer Fan des Autoren David Weber, der u.a. die Honor Harrington Reihe geschrieben hat. Military-Science-Fiction lag mir daher auch schon oft am Herzen. Ich wollte den Weltraum mit meinen Charakteren besiedeln und ihre fantastischen Abenteuer berichten. Einige Entwürfe dieser Geschichten liegen bereits in meiner digitalen Schublade und könnten sich gut vorstellen, fertiggestellt und überarbeitet zu werden. Das kostet jedoch sehr viel Zeit und würde ein finanzielles Risiko mit sich bringen.

Denn auch wenn ich als Autor schreibe, um euch zu unterhalten, verursacht jedes Buch eine enorme Summe an Kosten. Das Cover mit rund 100 – 200 EUR ist da noch der geringste Posten. Vor allem ein professionelles Lektorat liegt mit 1.500 – 2.500 EUR sehr schwer im Portemonnaie. Nicht mit eingerechnet ist die Freizeit, die ich beim Schreiben statt mit meiner Frau verbringe.
(Schon wieder) in ein neues Genre zu wechseln birgt daher viele Risiken, die sich lohnen können aber nicht müssen.

Welches Genre wählt “Dennis Kazek” nun?

Auch wenn ich zuvor dachte, dass mir die Entscheidung schwer fallen würde, war es im Grunde ziemlich einfach. Ich habe mir ausführlich Gedanken darüber gemacht, wo ich das meiste schriftstellerische Potenzial sehe. In welchem Genre kann ich die meisten Geschichten erzählen?

Entschieden habe ich mich für das bereits mit Sirana ausgewählte Fantasy-Genre!

Wer Sirana: Entfesselt sehr aufmerksam gelesen hat, wird zudem vielleicht das “Easter Egg” gefunden haben, bei dem verraten wird, welches Buch als nächstes folgt. Wenn ihr es wisst, schreibt mir doch einen Kommentar in diesen Beitrag.

Falls ihr nun aber die Sorgen habt, dass ich erst jetzt mit dem Schreiben des neuen Buches anfange, kann ich euch beruhigen. Das neuste Buch ist bereits “fertig” und hat das erste Lektorat mit anschließender Überarbeitung beendet. Nun geht es erneut an den Lektor, um die Überarbeitung zu prüfen und anschließend ins Korrektorat.

In dem Zuge gab es auch eine Änderung: Statt im Selbstverlag wird das neue Buch bei einem Verlag erscheinen. Welcher das ist, wird zu gegebenem Zeitpunkt mitgeteilt. Als Veröffentlichungszeitpunkt ist aktuell der Frühling 2021 geplant. Einen genauen Termin werde ich euch mitteilen, sobald dieser steht.
Während dieser Zeit werde ich aber nicht untätig sein. Ein weiteres Buch ist bereits in Arbeit und wird mit Volldampf voran gebracht. Ebenfalls im Fantasy-Genre.

Damit es nicht zu langweilig wird

Damit du in Zukunft trotz des enormen Zeitaufwandes von einem Buch nicht ewig auf neue warten musst, habe ich vor, den Newsletter zu beleben. In diesem werde ich Einblicke in die Entstehung des jeweils neusten Buches geben. Des Weiteren erfrage ich bei den Newsletter-Abonnenten des Öfteren ihre Meinung zu Themen und ermögliche ihnen Einfluss auf meine Bücher zu nehmen.

Ich wüsste nun gerne, ob dich diese Inhalte reizen würden oder ob es “überflüssig” ist und du nur gern das Endprodukt liest. Die Auswahlmöglichkeit “Ich lese nicht” habe ich mal außen vor gelassen, da du ansonsten wohl nicht auf meiner Webseite wärst, oder? 😉

Möchtest du beim Schreibprozess dabei sein?

Mit meinem Newsletter ermögliche ich den Abonnenten kostenfrei am Schreibprozess teilzunehmen. Du erhältst Einblicke in den Ablauf, kannst Feedback zu Kapiteln und Charakteren und mehr geben.

Statistiken - View the results

Sofern deine Antwort “Ja” war, kannst du dich direkt hier für meinen kostenlosen Newsletter anmelden: Klick mich.
Auch wenn deine Antwort “Nein” war, kannst du trotzdem gern anmelden. 🙂

Ich benutze deine Daten ausschließlich für den Newsletter und sonst überhaupt nicht. Du kannst ihn zudem jederzeit wieder abbestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.